Mobilität

Mit dem Rad zum Job im Eurodistrikt - 2022

Vom 1. bis zum 30. Juni 2022 heißt es wieder „Au boulot à vélo. Mit dem Rad zum Job im Eurodistrikt“ – diesmal als grenzüberschreitende Ausgabe!

Förderung des Radfahrens. Zwei Konzepte – eine Idee

Die ursprünglich französische Aktion „Au boulot à vélo“ ähnelt der deutschen Aktion „Stadtradeln“ und wird seit zwölf Jahren über den Verein CADR67 von der Eurometropole Straßburg organisiert, mit dem Ziel, die Nutzung des Fahrrads als nachhaltiges Transportmittel für den Weg zur Arbeit zu stärken. Im Jahr 2021 liefen „Stadtradeln“ im Ortenaukreis und „Au boulot à vélo“ in der Eurometropole Straßburg noch getrennt. Aufgrund der ähnlichen nachhaltigen Konzepte entstand zugleich der Wunsch, die Aktionen grenzüberschreitend zu öffnen, sie gemeinsam zu bewerben und langfristig zu synchronisieren.

Mit der Unterstützung durch den Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau wird der Wettbewerb dieses Jahr somit erstmals auf die deutschen Firmen und Einrichtungen im Ortenaukreis sowie auf den Gemeindeverband Canton d’Erstein ausgeweitet. Der Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau möchte mit der Unterstützung solch beispielhafter Aktionen zur Förderung des Radfahrens auch den Ausbau einer nachhaltigen, grenzüberschreitenden Mobilität und die Reduzierung des motorisierten Individualverkehrs auf seinem Gebiet voranbringen. 

Worum geht's?

„Au boulot à vélo“ auf Deutsch „Mit dem Rad zum Job im Eurodistrikt“ ist ein Team-Wettbewerb, bei dem die teilnehmenden Firmen und Einrichtungen versuchen, einen Monat lang möglichst viele Fahrrad-Kilometer zu sammeln, die von ihren Arbeitnehmer:innen auf dem Weg zur Arbeit oder bei beruflichen Fahrten zurückgelegt werden.

Es zählen Fahrten auf deutschem oder auf französischem Boden sowie grenzüberschreitende Strecken. Über Zusatzaktionen und sog. Markierungssuchen können Bonuspunkte gesammelt werden.

Neben vielen anderen Preisen wird für die meisten grenzüberschreitend zurückgelegten Kilometer dieses Jahr erstmals ein Eurodistrikt-Sonderpreis verliehen.     

Wie funktioniert die Teilnahme? 

Teilnehmen können Unternehmen, Vereine, Verwaltungen und Gebietskörperschaften, die je nach ihrem Status (öffentlich oder privat) und ihrer Größe (Anzahl der Mitarbeitenden) in Kategorien eingeteilt werden.

Jede Einrichtung muss von einer intern benannten Ansprechperson online angemeldet werden. Ist die Anmeldung abgeschlossen, lädt die Ansprechperson ihre Kollegen ein, sich ihrerseits über den generierten Link zu registrieren.

Während des Wettbewerbs vom 1. bis 30. Juni 2022 tragen die Teilnehmenden jeweils täglich ihre zurückgelegten Fahrradkilometer in ihre persönlichen Konten ein. Ende Juni wird die Summe aller zurückgelegten Kilometer je Einrichtung verbucht.   

Anmeldungen (für Nachzügler) sind noch bis zum 19. Juni 2022 möglich, online unter http://auboulotavelo.eu/de/

Auf der zweisprachigen Webseite können ebenfalls alle relevanten und aktuellen Informationen zu der Aktion eingesehen werden.