Bildung & Zweiprachigkeit

Deutsche Sprachetage - Zweisprachigkeit am Oberrhein - 2018

Der Verein Deutsche Sprache e.V. (VDS)  veranstaltete vom 21. bis 23. Juni 2018 eine Tagung unter dem Leitspruch „Elsässische Kultur und Zweisprachigkeit am Oberrhein“, die in Offenburg, Gengenbach, Straßburg und Haguenau stattfand.

Die französischen Partner des Projekts sind der Verein ABCM-Zweisprachigkeit, der sich für die zweisprachige, regionale Erziehung engagiert und die René-Schickele-Gesellschaft, deren Ziel der Erhalt von Dialekten und die Pflege des Standarddeutschen ist. Auf dem Programm standen Vorträge und das Arbeiten in zweisprachigen Gruppen, die sich mithilfe von gegenseitigen Übersetzungen und Zusammenfassungen in französischer oder deutscher Sprache verständigen konnten.

Dabei ging es um Themen wie:

  • Vorstellung von regionalen Kulturträgern, wie z.B. der ABCM-Zweisprachigkeit oder das Centre culturel alsacièn
  • VDS Kulturarbeit und VDS Ausland
  • Vorstellung sprachlicher Themen der Region
  • Politische Korrektheit und Sprache
  • Sprachpflege für junge Leute

Im Anschluss hatten die Teilnehmer die Möglichkeit in Workshops Themen wie „Freies Sprechen in Theorie und Praxis“, „Sprachliche Zaubereien: So funktioniert sprachliche Manipulation“ oder „Sprechstunde Werbung“ zu vertiefen.
Am Ende der Tagung legten die Teilnehmer die inhaltlichen Leitlinien des größten Sprach- und Kulturvereins in Deutschland fest und wählten die Vereinsführung für die nächsten drei Jahre.

Ebenfalls organisiert wurde eine eintägige Bildungsfahrt der Teilnehmer nach Straßburg, bei der eine Stadtführung zu der deutsch-französischen Vergangenheit mit Schwerpunkt auf dem elsässischen Schriftsteller René Schickele auf dem Programm stand.

Ziel des gesamten Projekts war es, allen Beteiligten die sprachliche und kulturelle Vielfalt des Elsass und der Ortenau näher zu bringen, die touristische Attraktivität der grenzüberschreitenden Region aufzuzeigen und für Mehrsprachigkeit zu werben und diese zu fördern. 

Dieses Projekt wurde durch den Eurodistrikt Straßburg-Ortenau im Rahmen der Subventionsmöglichkeiten für grenzüberscheitende Projekte bis 5.000 € unterstützt.