Jugend

Grenzüberschreitende Projektbörse - 2019

Netzwerktreffen im Eurodistrikt

Rund 60 deutsche und französische Akteure aus den Bereichen der Jugend- und Flüchtlingsarbeit kamen am Dienstag, den 5. November 2019 im Schlachthof Lahr zur 4. Ausgabe der grenzüberschreitenden Projektbörse des Eurodistrikts Strasbourg-Ortenau zusammen. Die vom Eurodistrikt jährlich organisierte Veranstaltung hat zum Ziel, eine Plattform für den direkten deutsch-französischen Austausch von Erfahrungen, Erlebnissen und Ideen im Bereich der Jugendprojektarbeit zu schaffen und so zu einer dichten und dynamischen Netzwerkbildung in diesem Bereich beizutragen.

Wie in den Jahren zuvor diente die Projektbörse dabei zugleich als grenzüberschreitende Abschlussveranstaltung des Eurodistrikt-Flüchtlingsfonds, weshalb neben den klassischen Jugendprojekten auch die 2019 durch den Eurodistrikt finanziell unterstützen Integrationsprojekte für Flüchtlingskinder im Fokus standen.

Im Anschluss an die offizielle Begrüßung durch Dorothee Granderath, Eurodistrikt-Ratsmitglied und Stadträtin von Lahr, standen damit am Vormittag zunächst acht Einrichtungen im Vordergrund, die ihre Projekte in Kleingruppen präsentierten:

  • Der Verein Makers for Change aus Straßburg berichtete über sein Projekt „Strasbourg sous un nouveau jour“.

  • Ebenfalls aus Straßburg präsentierte der Verein Zakoté den Teilnehmern das Projekt „Ateliers chant et spectacle“.

  • Der Kinderschutzbund Oberkirch berichtete über seine Aktion „Lesepaten Oberkirch“.

  • Das Diakonische Werk Dienststelle Kehl gab Eindrücke in sein Projekt „Rollenbilder und Beruf“.

  • Die Animation Jeunesse Benfeld erzählte von ihren Erlebnissen bei der „Journée d’amitié franco-allemande“.

  • Atmo Grand Est präsentierte seine Erfahrungen beim „Parlement des sciences“

  • Der Straßburger Verein Ballade erläuterte sein Projekt „FAMOSIK“

  • Der DRK Ortsverein Kappelrodeck präsentierte sein Projekt „Kappelrodeck ist Vielfalt“.

Love was in the air…

Der Nachmittag war dann ganz dem besseren grenzüberschreitenden Kennenlernen und Netzwerken der Teilnehmer gewidmet. Thematisch unterteilt in die Interessensbereiche Kultur, Integration sowie Umwelt & Bildung, gingen die anwesenden Jugend- und Flüchtlingsakteure miteinander auf Tuchfühlung und loteten in Form eines Speed-Dating auf Eurodistrikt-Art Überschneidungspunkte in ihren Aktivitäten und potenzielle neue Projektpartnerschaften und gemeinsame Projektideen aus.

Umrahmt wurde der praxisorientierte Austausch von einem allgemeinen Vortrag über die Strukturen und die Organisation der Jugendarbeit in der Ortenau und im Elsass. Zudem erörte das Deutsch-Französische Jugendwerk in einer Präsentation seine Unterstützung für (grenzüberschreitende) Sprachanimation. Darüber hinaus konnten sich die Teilnehmer an Informationsständen über verschiedene Möglichkeiten finanzieller Unterstützung seitens des Eurodistrikts Strasbourg-Ortenau, INTERREG, des Deutsch-Französischen Jugendwerks und des Deutsch-Französischen Instituts informieren.

 

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer und an das Team vom Schlachthof Lahr!

Bis zum nächsten Jahr.

 

Downloads

AnhangGröße
PDF icon 2019_Programme_FR_DE_final.pdf110.82 KB